• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • 25-Jähriger wegen des dringenden Verdachts der versuchten schweren räuberischen Erpressung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Suchfunktion

25-Jähriger wegen des dringenden Verdachts der versuchten schweren räuberischen Erpressung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Datum: 05.01.2017

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Heidelberg:

25-Jähriger wegen des dringenden Verdachts der versuchten schweren räuberischen Erpressung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

 

Am Donnerstag um 05:53 Uhr betrat ein 25 Jahre alter Mann den Verkaufsraum einer Bäckereifiliale im Gebäude des Hauptbahnhofs in Heidelberg. Nach bisherigem Kenntnisstand bedrohte er die anwesende 49-jährige Angestellte mit einem mitgeführten Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Bedrohte zog sich daraufhin in einen hinteren Raum der Filiale zurück und verständigte telefonisch die Polizei. Der Verdächtige soll in dieser Zeit erfolglos versucht haben, die Kasse zu öffnen. Anschließend flüchtete er ohne Beute zu Fuß in Richtung Haupteingang des Bahnhofes. Hier wurde er von mehreren Passanten, welche auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, aufgehalten. Unter den Passanten befand sich ein Polizeibeamter auf dem Weg zum Dienst, der den nach wie vor mit dem Messer bewaffneten Verdächtigen unter Vorhalt seiner Dienstwaffe zur Aufgabe bewegen konnte. Verletzt wurde bei der Straftat niemand.

 

Der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen, vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Er wurde am Donnerstag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erließ. Dieser wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

 

Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

Fußleiste