• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • 18-jähriger Tatverdächtiger nach Messerstich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Suchfunktion

18-jähriger Tatverdächtiger nach Messerstich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Datum: 27.03.2017

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

18-jähriger Tatverdächtiger nach Messerstich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

  

Heidelberg:

Am 18.01.2017 kam es bei einer privaten Geburtstagsfeier auf dem Gelände eines Sportvereines in der Heidelberger Südstadt zu einem Streit zwischen zwei männlichen Partygästen. Hierbei wurde ein 17-Jähriger durch einen Messerstich verletzt. Lebensgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, bestand letztlich jedoch nicht (vgl. Pressemitteilung vom 18.03.2017).

 

Die Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg führten zur Identifizierung eines 18-jährigen Tatverdächtigen.

 

Der junge Mann wurde am 24.03.2017 verhaftet und der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen ihn einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

 

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Heidelberg geführt.

 

Fußleiste