• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Tatverdächtiger wegen Tat vom Heidelberger Bismarckplatz vom 25.02.2017 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 5

Suchfunktion

Tatverdächtiger wegen Tat vom Heidelberger Bismarckplatz vom 25.02.2017 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 5

Datum: 22.05.2017

Kurzbeschreibung: 

Tatverdächtiger wegen Tat vom Heidelberger Bismarckplatz vom 25.02.2017 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht; Pressemitteilung Nr. 5

 

Gegen den Tatverdächtigen wurde wegen der genannten Tat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Heidelberg ein Unterbringungsbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt. Nach dem vorläufigen Sachverständigengutachten bestehen dringende Gründe für die Annahme, dass der Tatverdächtige die Taten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen hat. Der Haftbefehl vom 26.02.2017 wurde aufgehoben.

Hinweise auf einen terroristischen oder extremistischen Hintergrund liegen weiterhin nicht vor.

 

Fußleiste