• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • 27-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs in Untersuchungshaft

Suchfunktion

27-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs in Untersuchungshaft

Datum: 02.06.2017

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

27-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs in Untersuchungshaft

 

Heidelberg:

Das Amtsgericht Heidelberg erließ am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen einen 27-Jährigen. Dieser steht im dringenden Verdacht am Mittwochvormittag in ein Haus in der Heidelberger Südstadt eingebrochen zu sein.

 

Der Beschuldigte soll ein Kellerfenster gewaltsam geöffnet und in den Keller eingedrungen sein, um von dort in die Wohnräume zu gelangen. Hierbei soll er die Absicht verfolgt haben, Geld oder Wertgegenstände zu entwenden. Da die Tür vom Keller in das Wohnhaus verschlossen war, soll er sein Vorhaben abgebrochen haben. Die vom Anwohner alarmierten Polizeibeamten nahmen den 27-Jährigen nach einer kurzen Verfolgung in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig fest. Bei der Tat soll er unter dem Einfluss von Drogen gestanden und einen nach dem Waffengesetz verbotenen Schlagring mitgeführt haben. Der 27-Jährige wurde nach der Haftvorführung in einer Justizvollzugsanstalt eingeliefert.



Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Fußleiste