• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl wegen besonders schweren Falls des Diebstahls gegen 33-jährigen Tatverdächtigen

Suchfunktion

Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl wegen besonders schweren Falls des Diebstahls gegen 33-jährigen Tatverdächtigen

Datum: 07.05.2018

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl wegen besonders schweren Falls des Diebstahls gegen 33-jährigen Tatverdächtigen

 

Heidelberg:

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 33-jährigen ungarischen Tatverdächtigen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, in zwei Fällen hochwertige Fahrräder gestohlen zu haben.

 

Der Mann soll in der Zeit zwischen Samstag, den 21. April und Montag, den 23. April in den Keller eines Anwesens in der Kaiserstraße in Heidelberg eingedrungen sein und dort ein Fahrrad im Wert von 2.600 Euro entwendet haben.

 

Am 2. Mai soll er in Eppelheim in einen verschlossenen Kellerraum eines Anwesens in der Boschstraße eingebrochen sein und ein Mountainbike im Wert von über 1.000 Euro gestohlen haben.

 

Am Sonntag, den 6. Mai soll er kurz vor 13 Uhr versucht haben, in den Keller eines Hauses in der Hildastraße einzudringen, um dort stehlenswerte Gegenstände zu entwenden. Dabei soll er durch Hausbewohner gestört worden sein und sei geflüchtet. Er wurde zunächst von Zeugen verfolgt und konnte schließlich in der Theodor-Körner-Straße von Polizeibeamten festgenommen werden.

 

Das Amtsgericht Heidelberg hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Haft- und Ermittlungsrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Heidelberg-Mitte dauern an.

Fußleiste