• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Tödlicher Unfall auf der BAB 5: Staatsanwaltschaft Heidelberg erhebt Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung zum Amtsgericht Wiesloch

Suchfunktion

Tödlicher Unfall auf der BAB 5: Staatsanwaltschaft Heidelberg erhebt Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung zum Amtsgericht Wiesloch

Datum: 05.06.2018

Kurzbeschreibung: 

Tödlicher Unfall auf der BAB 5: Staatsanwaltschaft Heidelberg erhebt Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung zum Amtsgericht Wiesloch

 

Pressemitteilung Nr. 2

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat Anklage gegen einen 63-jährigen Mann wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung in vier tateinheitlichen Fällen in weiterer Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung erhoben. Dem Angeschuldigten wird zur Last gelegt, aufgrund Unaufmerksamkeit zu spät eine Gefahrenbremsung eingeleitet zu haben und hierdurch am 12.02.2018 auf der BAB 5 vor dem Autobahnkreuz Walldorf mit dem von ihm gesteuerten Lastzug fahrlässig den Tod von vier Personen sowie die Verletzung einer weiteren Person verursacht zu haben.

Fußleiste