• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Sinsheim/BAB 6: Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 57-Jährigen wegen Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge - 1,6 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Suchfunktion

Sinsheim/BAB 6: Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 57-Jährigen wegen Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge - 1,6 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Datum: 14.12.2018

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Sinsheim/BAB 6: Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 57-Jährigen wegen Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge - 1,6 Kilogramm Marihuana sichergestellt

 

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat Haftbefehl gegen einen 57-jährigen Tatverdächtigen erwirkt. Er steht im dringenden Verdacht, seit spätestens Dezember 2018 unerlaubt mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben.

 

Der 57-Jährige wurde am 13.12.2018 gegen 15.50 Uhr auf der Autobahn A 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Sinsheim-Süd von einer Polizeistreife des Verkehrskommissariats Walldorf kontrolliert. Dabei führte er, versteckt in seinem Auto, über 1.600 Gramm Marihuana mit sich. Der Verkaufswert des Rauschgifts wird auf rund 16.000 Euro geschätzt.

 

Durch die Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde beim Amtsgericht Heidelberg ein Haftbefehl gegen den Mann erwirkt. Er wurde am Freitagvormittag der Haft- und Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Fußleiste