• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • 17-Jähriger nach Ladendiebstahl mit Waffe in Untersuchungshaft

Suchfunktion

17-Jähriger nach Ladendiebstahl mit Waffe in Untersuchungshaft

Datum: 09.11.2016

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

17-Jähriger nach Ladendiebstahl mit Waffe in Untersuchungshaft

 

Heidelberg:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg erging am 4. November Haftbefehl gegen einen 17-Jährigen, der im dringenden Verdacht steht, einen besonders schweren Fall des Ladendiebstahls unter Mitführung eines Messers begangen zu haben.

 

Der junge Mann soll am 3. November, kurz nach 18 Uhr, in einem Sportgeschäft in der Hauptstraße Badeschuhe im Wert von ca. 30,- Euro entwendet haben. Bei der Tat soll er ein Multi-Werkzeug mit Messer mitgeführt haben, das er nach der Tat im Büro der Ladendetektive unbemerkt zu Boden habe fallen lassen. Der Bereitschaftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Im Anschluss wurde der 17-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Der Beschuldigte, der sich nicht zur Tat äußerte, war bereits am 2. November wegen des dringenden Verdachts, in unterschiedlichen Geschäften in der Hauptstraße Ladendiebstähle begangen zu haben, vorläufig festgenommen worden. Zudem waren bei seiner Durchsuchung rund 4 Gramm Marihuana aufgefunden worden. Der 17-Jährige war nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, nur wenige Stunden vor dem Diebstahl im Sportgeschäft, auf freien Fuß gesetzt worden.

 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Heidelberg-Mitte dauern an.

Fußleiste