• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Leimen, Rhein-Neckar-Kreis: Erfolgreiche Ermittlungen, Rauschgift und weitere Beweismittel bei Durchsuchung aufgefunden, 27-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Suchfunktion

Leimen, Rhein-Neckar-Kreis: Erfolgreiche Ermittlungen, Rauschgift und weitere Beweismittel bei Durchsuchung aufgefunden, 27-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Datum: 20.07.2017

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Leimen, Rhein-Neckar-Kreis: Erfolgreiche Ermittlungen, Rauschgift und weitere Beweismittel bei Durchsuchung aufgefunden, 27-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft



Monatelange und intensive Ermittlungen des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Heidelberg führten zur Identifizierung eines 27-Jährigen aus Leimen.

Dieser steht im dringenden Verdacht, mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Deutschen in Leimen am 18.07.2017 wurden über 900 Gramm Amphetamin, über 220 Gramm Marihuana, über 24 Gramm Haschisch und 20 Ecstasytabletten sowie weitere Beweismittel und 3.425 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden. Sämtliche Beweismittel wurden beschlagnahmt, der Verdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Er wurde am 19.07.2017 der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt. Hier wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge bei bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr gegen ihn erlassen. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

Fußleiste