• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Personenkontrolle in Straßenbahn wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz - Zeugen gesucht

Suchfunktion

Personenkontrolle in Straßenbahn wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz - Zeugen gesucht

Datum: 03.01.2017

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Heidelberg: Personenkontrolle in Straßenbahn wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz - Zeugen gesucht

 

Am Mittag des Dienstags vergangener Woche (27.12.2016) teilte ein Zeuge dem Polizeirevier Heidelberg-Süd einen Vorgang mit, bei welchem er einen Drogendeal vermutete. Er habe einen ihm unbekannten Mann dabei beobachtet, wie er ein Paket aus einem Gebüsch am Friedhof Kirchheim geholt und dieses einem anderen Mann übergeben habe. Beide Personen wurden als circa 30 Jahre alt, dunkelhäutig und mit dunkler Jacke bekleidet beschrieben. Die Männer stiegen nach dem Austausch des Paketes in eine Straßenbahn ein.

Polizeibeamte konnten die Bahn an der Haltestelle "Stadtbücherei" antreffen und unterzogen zwei 24 und 42 Jahre alte Personen einer polizeilichen Kontrolle. In deren Verlauf wurde der Ältere der beiden von den Polizeibeamten ergriffen und ihm wurden Handschellen angelegt. Letztlich konnte die Identität des Mannes festgestellt und sowohl er als auch sein Begleiter wieder entlassen werden. Beweismittel für einen Drogendeal fanden sich nicht.

Der 42-Jährige erstattete am Folgetag Strafanzeige gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Er macht geltend, durch die Beamten an der Schulter verletzt worden zu sein.

Die zuständigen Ermittlungsbehörden sind bemüht, den Vorfall möglichst lückenlos aufzuklären. Daher suchen sie Zeugen, welche den Verlauf der polizeilichen Kontrolle beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-5555 beim Dauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu melden.

Fußleiste