• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Schwerer Verkehrsunfall in Eberbach: Staatsanwaltschaft Heidelberg beantragt beim Amtsgericht Heidelberg den Erlass eines Strafbefehls wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung

Suchfunktion

Schwerer Verkehrsunfall in Eberbach: Staatsanwaltschaft Heidelberg beantragt beim Amtsgericht Heidelberg den Erlass eines Strafbefehls wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung

Datum: 15.06.2018

Kurzbeschreibung: 

Schwerer Verkehrsunfall in Eberbach: Staatsanwaltschaft Heidelberg beantragt beim Amtsgericht Heidelberg den Erlass eines Strafbefehls wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung

Datum: 15.06.2018

 

Pressemitteilung Nr. 2

 

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat den Erlass eines Strafbefehls gegen einen
55-jährigen Mann wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung in 43 tateinheitlichen Fällen beantragt. Dem Angeschuldigten wird zur Last gelegt, aufgrund einer, durch einen zu Boden gefallenen Gegenstand verursachten, Ablenkung zunächst mit zwei Kraftfahrzeugen kollidiert und sodann in die Hauswand eines Gebäudes in Eberbach gefahren zu sein und hierdurch am 16.01.2018 mit dem von ihm gesteuerten Kraftomnibus fahrlässig die zum Teil erheblichen Verletzungen von 43 Personen verursacht zu haben.

Fußleiste