• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 31-jährigen Mann wegen des Verdachts des Diebstahls in drei Fällen

Suchfunktion

Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 31-jährigen Mann wegen des Verdachts des Diebstahls in drei Fällen

Datum: 26.10.2016

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen 31-jährigen Mann wegen des Verdachts des Diebstahls in drei Fällen

 

Heidelberg

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Tatverdächtigen erlassen.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am frühen Morgen des 23. Oktober 2016, gegen 00.20 Uhr, zusammen mit einem weiteren bislang unbekannten Tatverdächtigen in einer Gaststätte in der Hauptstraße die Handtasche einer 19-jährigen Frau entwendet zu haben.

Darüber hinaus soll er gegen 1.20 Uhr in einem Studentenwohnheim in der Unteren Straße einem 22-Jährigen das Handy aus der Jackentasche gestohlen haben.

Im Rahmen der Fahndung wurden gegen 4.30 Uhr in der Unteren Straße zwei Männer, darunter der 31-jährige Verdächtige, kontrolliert. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung in beiden Fällen sowie der Tatsache, dass eine Zeugin des Diebstahls in dem Studentenwohnheim ihn wiedererkannte, wurde der 31-Jährige festgenommen. Sein 21-jähriger Begleiter, bei dem die Verdachtsmomente, an dem Handtaschendiebstahl beteiligt gewesen zu sein, nicht ausreichten, durfte den Nachhauseweg fortsetzen.

Bei der Durchsuchung des 31-Jährigen fanden die Beamten ein Handy, das einem Gast bereits am 16. Oktober 2016 in einer Gaststätte in der Bergheimer Straße entwendet worden war.

Am Montagvormittag wurde der 31-Jährige Algerier auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls in drei Fällen erließ. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Heidelberg-Mitte dauern an.



Fußleiste