• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Verdacht des versuchten Totschlags; 40-jähriger Tatverdächtiger verletzt 32-Jährigen mit Messer

Suchfunktion

Verdacht des versuchten Totschlags; 40-jähriger Tatverdächtiger verletzt 32-Jährigen mit Messer

Datum: 13.11.2018

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

 

Verdacht des versuchten Totschlags; 40-jähriger Tatverdächtiger verletzt 32-Jährigen mit Messer

 

Heidelberg:

 

Ein 40-jähriger türkischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, am Montag gegen 16.40 Uhr einen 32-Jährigen, der in einem Auto in der Karl-Metz-Straße saß, mit einem Messer verletzt zu haben. Dabei erlitt das Opfer eine Schnittverletzung an der Hand sowie zwei Stiche in den Oberschenkel. Es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr. Nach der Behandlung konnte der Geschädigte das Krankenhaus verlassen.

 

Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief bislang ohne Ergebnis. Das Motiv der Tat ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Fußleiste